Wann pflanzt man Blumen auf dem Balkon?

wann_pflanzt_man_blumen_auf_balkon_up

Es gibt keinen bestimmten Termin, um Blumen auf dem Balkon zu pflanzen. Ein hübsch bepflanzter Kübel oder Balkonkasten erfreut das ganze Jahr über das Auge. Sehr attraktiv wirkt dein Balkon, wenn du höher wachsende Pflanzen mit niedrig bleibenden abwechselst. Dabei stehen die höheren Pflanzen im Hintergrund. Dazwischen sollten hängende Exemplare gepflanzt werden. Dazu zählen Efeu, einige Cotoneaster-Arten, Petunien, Weihrauch und andere.

Pflanzen für den Frühling

Bereits am März gibt es attraktive Blütenpflanzen für den Balkon in Gärtnereien oder Gartencentern. Dazu zählen Vergissmeinnicht, Stiefmütterchen, Glockenblumen, Narzissen sowie Tulpen. Je nach Gefäßgröße suchst du dir passende Pflanzen aus. Besonders hübsch wirkt es, von einer Sorte verschiedene Farben miteinander zu kombinieren. Beispielsweise Vergissmeinnicht in Blau, Weiß oder Rosa. Als Substrat kannst du sowohl die einfache Blumenerde als auch die etwas teurere verwenden. Dort wo Kompost zur Verfügung steht, kannst du ein oder zwei Hände voll unter die Blumenerde mischen.

Wann setzt man Sommerblumen?

Je nach Region kannst du bereits ab Mai/Juni Sommerblumen in Kübel und Kästen setzen. Es gilt, zwischen Schattenseite und Sonnenseite am Haus zu unterscheiden. Es ist ein Irrtum zu glauben, auf der Nordseite des Hauses blüht nichts. Fuchsien, fleißiges Lieschen, Lobelien, Clematis sowie Immergrün, Begonien, Akelei und Hortensien sowie viele andere fühlen sich dort wohl. Soll der Balkon mit Grünpflanzen bestückt werden, eignen sich für diese Standorte unter anderem Efeu, Goldnessel, Funkien usw. sowie bestimmte Gräserarten. Auch Kräuter wie Schnittlauch, Petersilie, Kerbel, Dill sowie Minze, Brunnenkresse und Bärlauch mögen ein Plätzchen mit weniger Sonne. Es versteht sich von selbst, dass auf einem Nordbalkon weniger gegossen werden muss.

Welche Pflanzen eignen sich besonders für den Balkon?

Hier gedeihen die altbekannten Blumen wie Geranien, Lavendel, Fetthenne, Löwenmäulchen, Zinnien, Portulak und viele andere. Auch Rosen mögen die Sonne. Als Tiefwurzler benötigen Rosen jedoch ein richtig hohes Gefäß, da sie sonst bald kümmern und eingehen. Tipp: Besonders edel wirken Blumen, wenn sie farblich auf die Pflanzgefäße abgestimmt werden. Hier lassen sich tolle Kräuterkombinationen kultivieren: Etwa die mediterranen Kräuter wie Rosmarin, Thymian, Salbei, Oregano und Basilikum. Wenn die kalte Jahreszeit anbricht, benötigen diese mehrjährigen Pflanzen etwas Winterschutz, damit sie im kommenden Jahr erneut durchtreiben.

Ab dem Spätsommer wechselt die Balkon-Optik

Jetzt kannst du einzelne Blühpflanzen austauschen. Sie haben nun ihre Kraft verloren, werden kümmerlich und schauen nicht mehr gut aus. Es wird Zeit, sie durch Pflanzen zu ersetzen, die im Herbst angesagt sind. Das sind beispielsweise niedrige oder höher wachsende Astern. Es gibt sie in vielen wunderschönen Farbschattierungen, die untereinander sowie in Kombination mit Gräsern sehr attraktiv aussehen! Chrysanthemen, Horn- und Alpenveilchen sowie Silberblatt und Stiefmütterchen stehen ebenfalls zur Verfügung.

Welche Balkonpflanzen sind winterhart?

Kälteresistent sind auf jeden Fall alle Arten von Heidegewächsen. Auch sie bezaubern mit tollen Farben. Und schaffen in der dunklen Jahreszeit eine heitere Stimmung auf Balkon und Terrasse. Etwas später schenken uns die herrlichen Helleborus-Arten wie weiße Christrosen und bordeauxfarbene Lenzrosen einen traumhaften Anblick! Auch hier sehen wieder niedrige, winterharte Gräserarten ganz schick dazwischen aus. Ebenso Hängepflanzen wie Mühlenbeckie oder Efeu. Auch bei Frost brauchen sie nicht abgedeckt werden. Für alle Balkongewächse gilt jedoch, dass sie an frostfreien Tagen gegossen werden möchten.

Mehr zum Thema:

Share on pinterest
Share on whatsapp
Share on facebook
Share on print
Share on email

Eine Antwort

  1. Ich hab immer Pech im Blumen kaufen. Was könnt ihr mir für meinen südseitigen Balkon empfehlen.
    Entweder wuchern die Blumen wie wild oder sie verwelken ganz schnell. Lange schön anzusehende Blumen kenne ich nicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.