Wie trocknet man Thymian richtig?

thymian_richtig_trocknen_up

Thymian ist reich an ätherischen Ölen, kräftig und aromatisch – ein wundervolles Kraut für deinen Kräutergarten. Damit du das volle Aroma des Thymians genießen kannst, musst du den richtigen Zeitpunkt für die Ernte abpassen und die Blätter richtig trocknen. Wie man das am besten macht, erklärt dir der nachfolgende Artikel.

Wann ist Thymian erntereif?

Thymian kann – wie so viele Kräuter – das ganze Jahr über geerntet werden. Wenn du aber das kräftigste Aroma und den höchsten Grad an ätherischen Ölen haben möchtest, erntest du deinen Thymian kurz vor der Blüte. Zudem sollte der Thymian nicht zu feucht sein. Du solltest ihn also erst ernten, wenn kein Morgentau mehr auf der Pflanze liegt und es mindestens zwei, drei Tage nicht mehr geregnet hat. Ansonsten besteht die Gefahr, dass der trocknende Thymian Schimmel zeigt.

Tipp: Aus dem gleichen Grund solltest du es tunlichst vermeiden, den Thymian vor dem Trocknen zu waschen. Schüttel stattdessen die Pflanzen kräftig. Staub und Schmutz fallen so ab.

Die klassische Methode zum Trocknen: An der Luft

Die einfachste und älteste Variante, Thymian zu trocken, ist die an der Luft. Tipp: Lass den Thymian ganz mitsamt Stängel und Blüten und trockne nicht nur die Blätter. Das gilt für alle Varianten zum Trocken. Welke und faulige Blätter entfernst du selbstverständlich.

Beim Lufttrocknen bindest du die Thymianpflanzen am besten zu kleinen Sträußen zusammen. Die Sträußchen hängst du dann für mindestens vier Wochen kopfüber an einen trockenen, dunklen Ort. Wichtig ist eine gute Luftzirkulation, damit die Feuchtigkeit abtransportiert wird.

Thymian trocknen im Backofen

Nicht jeder hat die Möglichkeit, Thymian an der Luft zu trocknen. Zum Glück kann Thymian unkompliziert im Backofen getrocknet werden. Das machst du einfach folgendermaßen:

  • Backofen auf 40 Grad Celsius vorheizen.
  • Thymianstängel einzeln und mit ausreichend Abstand auf ein Backblech mit Backpapier legen.
  • Den Thymian mit Küchenpapier bedecken.
  • Das Blech mit dem Thymian in den Ofen schieben und die Ofenklappe ein Stück weit offen lassen. Klemme am besten etwas zwischen die Ofentür, damit diese nicht vollständig schließt. Das ist wichtig, damit die Feuchtigkeit entweichen kann.
  • Ofen auf 30 Grad Celsius runterschalten und den Thymian etwa drei Stunden trocknen lassen.
  • Nach drei Stunden die Stängel einmal wenden und den Ofen auf 50 Grad Celsius hochdrehen.
  • Eine weitere Stunden den Thymian trocknen lassen.
  • Regelmäßig den Thymian prüfen und gegebenenfalls die Trocknungszeit erhöhen.

Thymian in der Mikrowelle trocknen

Es gibt noch weitere Möglichkeiten, Thymian zu trocknen. Das ist beispielsweise in einem Dörrautomaten möglich. Verbreiteter ist sicherlich die Mikrowelle. Diese kannst du ebenfalls zum Trocknen nutzen. Den Thymian – oder auch nur die Blätter – legst du auf den Teller der Mikrowelle und deckst sie mit Küchenpapier ab. Stelle dann die Mikrowelle auf die niedrigste Stufe (maximal 300 Watt) und lass die Mikrowelle 30 Sekunden laufen. Wende anschließend die Kräuter und trockne wieder für 30 Sekunden. Das wiederholst du mehrmals, bis der Thymian getrocknet ist.

Mehr zum Thema:

Share on pinterest
Share on whatsapp
Share on facebook
Share on print
Share on email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.