Wie pflanzt man am besten Erdbeeren?

Erdbeeren pflanzen

Erdbeeren gehören zu den beliebtesten Früchten in heimischen Gärten. Sie schmecken nicht nur lecker, sondern sind auch relativ einfach anzubauen, benötigen nicht viel Platz und erfordern keine spezielle Ausrüstung. Einmal angebaut, können sie mehrere Jahre lang geerntet werden. Ungefähr 25 Pflanzen reichen aus, um eine vierköpfige Familie den ganzen Sommer über mit den köstlichen Beeren zu versorgen. Während gekaufte Erdbeeren selbst nach dem Waschen noch Pestizidrückstände enthalten können, kannst du beim eigenen Anbau sicher sein, dass sie frei von solchen Rückständen sind. Zudem schmecken sie besser, als im Laden gekaufte Erdbeeren und du kannst Geld sparen.

Standort von Erdbeeren

Ein sonniges Plätzchen im Garten ist der beste Ort, um Erdbeeren anzupflanzen. Bereits mit weniger als einem halben Tag direkter Sonneneinstrahlung werden die Pflanzen Früchte tragen, wenn auch nicht so viele wie an einem Platz mit ganztägiger Sonne. Für schattigere Plätze eignen sich Alpenerdbeeren. Ist kein Garten vorhanden, können Erdbeeren auch in einem Behälter auf dem Balkon oder der Terrasse angepflanzt werden. Die Umwelt wird es dir danken, denn kommerziell angebaute Erdbeeren verbrauchen verschwenderische Mengen an Wasser, chemische Düngemittel und Pestizide. Ganz zu schweigen von Umweltschäden, die durch den Transport über Hunderte oder Tausende von Kilometern entstehen.

Die ideale Erde für Erdbeeren

Erdbeeren mögen einen tiefen, lehmigen Boden, der gut dräniert. Das bedeutet, dass er viel organische Substanz, wie Kompost, zerkleinerte Rinde oder Torf sowie etwas Sand oder Splitt enthalten sollte. Die meisten Blumenerdenmischungen sind ausreichend. Wenn du Kompost hast, streue etwa einen Zentimeter darüber. Du kannst auch etwas organischen Dünger in die Erde mischen. Im Allgemeinen mögen Erdbeeren viel Stickstoff und ausgewogene Mengen der wichtigen Nährstoffe.

Vielfalt von Erdbeersorten

Die Auswahl an Erdbeersorten ist groß. Im Wesentlichen gibt es zwei Arten, und zwar junitragende und immertragende Erdbeerpflanzen. Der Unterschied liegt in der Erntezeit. Junitragende Erdbeerpflanzen tragen im Frühjahr oder Frühsommer, während immertragende Erdbeerpflanzen vom Frühsommer bis zum ersten Frost tragen können. Während die Etablierung der jungtragenden Sorten ein Jahr dauern kann, liefern die ewig tragenden Pflanzen meist bereits im ersten Jahr Früchte. Es gibt viele großartige Erdbeerarten:

  • Gartenerdbeeren
  • Topf-Erdbeeren
  • Monatserdbeeren
  • Walderdbeeren
  • Wiesen-Erdbeeren
  • Himbeer-Erdbeeren
  • Klettererdbeeren

Die Erdbeerpflanzen einsetzen

Erdbeerpflanzen anzubauen ist ganz einfach. Für die Frühjahrspflanzung solltest du die Erdbeeren einsetzen, sobald der Boden trocken ist und bearbeitet werden kann. In der Regel ist das im März oder April. Lockere die Erde auf sechs bis acht Zentimeter Tiefe, damit sich die Ausläufer der Pflanze festhalten und Wurzeln bilden können. Du solltest Pflanzen mit großen Kronen und gesunden, hellen Wurzeln auswählen. Kannst du die Erdbeerpflanzen nach dem Kauf nicht sofort pflanzen, wickle sie in feuchte Papiertücher ein und bewahre sie in einer Tüte im Kühlschrank auf.

Das Pflanzen sollte an einem bewölkten oder bedeckten Tag oder am späten Nachmittag erfolgen. Grabe ein Loch aus, das groß genug ist, um die Wurzeln jeder Erdbeerpflanze auszubreiten. Am Boden des Lochs sollte ein Erdhügel angelegt werden, der mit dem umgebenden Bodenniveau bündig ist. Setze die Erdbeerpflanze oben auf den Hügel innerhalb des Lochs, sodass die Krone auf Bodenhöhe liegt und breite die Wurzeln an den Seiten des Hügels aus. Fülle das Loch auf und stelle sicher, dass die Bodenhöhe mit der Mitte der Krone bündig ist. Eine zu flache Bepflanzung kann dazu führen, dass die Wurzeln austrocknen, bevor sie sich etablieren, eine zu tiefe Bepflanzung kann die Erdbeeren schädigen. Sobald die Pflanzen einsetzt sind, drücke die Erde um die Wurzeln herum fest und gieße dann gründlich.

Die richtige Pflege

Für eine optimale Produktion solltest du die Erdbeerpflanzen während der gesamten Vegetationsperiode gut bewässern. Um junitragende Pflanzen für das nächste Jahr zu erhalten, schneide die alten Blätter ab. Achte dabei darauf, die Krone der Pflanze nicht zu beschädigen. Mehrjährig tragende Pflanzen brauchen diese Beschneidung nicht, aber alle Pflanzen sollten nach der Fruchtbildung gedüngt werden.

Share on pinterest
Share on whatsapp
Share on facebook
Share on print
Share on email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.