Wie hoch werden Toskana Zypressen?

toskana-zypresse-wo-hoch-werden-sie

Zypressen lieben die Wärme. Bei reichlich Sonne und nahrhaftem Boden werden Gewächse wie die Toskana Zypresse bis zu 30 Meter hoch. In unseren Gefilden musst du mit einem solchen Wuchs jedoch nicht rechnen. Bei uns erfährst du, wie hoch Toskana Zypressen in deinem Garten wirklich werden können.

Wie hoch ist das Wachstum einer Zypresse pro Jahr?

Toskana Zypressen sind im Mittelmeerraum beheimatet und wachsen dort fast bis ins Unendliche. Eine Maximalhöhe wie in Spanien oder Italien brauchst du für deine Zypresse im Garten aber nicht zu befürchten. Dafür sind die klimatischen Bedingungen in unseren Breiten nicht gut genug.

Trotzdem eignen sich Zypressen gut für Hecken oder als Einzelbaum, denn sie wachsen sehr schnell und sind vergleichsweise robust. 40 bis 70 Zentimeter jährliches Wachstum sind bei Toskana Zypressen durchaus drin, bei besonders guter Nährstoffversorgung im Boden wachsen Zypressen sogar bis zu einem Meter im Jahr.

So hoch werden Toskana Zypressen

Eine Toskana Zypresse als Einzelbaum kann so gut und gerne bis zu zehn Meter hoch werden, wenn der Boden viele Nährstoffe bereithält und der Standort sonnig ist. Zypressenhecken werden meist etwas stärker gekürzt, wenn sie nur als Sichtschutz dienen sollen. Ihre Höhe beträgt in der Regel zwischen zwei und vier Meter.

Rückschnitt freut Gewächs und Nachbarn

Wie hoch die Toskana Zypressen in deinem Garten werden (sollten), hängt auch von den Vorgaben des jeweiligen Wohnortes oder der Gemeinde ab, gerade wenn Einzelbäume oder Hecken in der Nähe zu einem Nachbargrundstück stehen. Auch ohne offizielle Regelungen, und wenn Nachbarn sich über die Höhe der Gewächse beschweren, kann ein Rückschnitt sinnvoll sein.

Weil Zypressen nicht nur rasch in die Höhe, sondern auch in die Breite wachsen, werden sie schnell zu Lichtfressern. Nicht umsonst tragen sie auch den Namen „Nachbars Schreck“.

Toskana Zypresse richtig schneiden

Toskana Zypressen sollten regelmäßig zurück geschnitten werden, damit sie eher dicht als hoch werden, gerade wenn sie als Hecke fungieren sollen. Haben Bäume und Hecken ihre gewünschte Endhöhe noch nicht erreicht, kannst du sie im Jahr zwischen 20 und 40 Zentimeter kappen.

Etwa ein Drittel der oberen Triebe sollten der Hecken- oder Baumschere zum Opfer fallen. Die etwas unschöne Schnittkante verwächst sich schnell und sieht schon bald wieder ansehnlich aus. Dafür wird durch den Rückschnitt die Verzweigung der Äste angeregt.

Wann Toskana Zypressen schneiden?

Die beste Zeit, um Toskana Zypressen zurück zu schneiden, liegt zwischen August und September, bei mildem Wetter auch noch im Oktober. Am besten wählst du einen Tag, an dem die Sonne nicht zu stark scheint, damit die Schnittstellen nicht sofort austrocknen. Zum Schneiden eignet sich eine scharfe (elektrische) Gartenschere.

Tipp: Wer sich künstlerisch betätigen will, kann aus der Zypresse auch bestimmte Formen wie Kugeln oder Kegel schneiden. Besser fängst du beim Formschnitt mit einfachen Figuren an, bevor du während des Schnitts zu viel korrigieren musst.

Share on pinterest
Share on whatsapp
Share on facebook
Share on print
Share on email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.