Welcher Mähroboter eignet sich für meine Rasenfläche?

bosch_maehroboter_5_indego_s_spotmow

Ein Mähroboter kann eine Rasenfläche selbstständig mähen. Er wird dauerhaft am Rande der Rasenfläche installiert. Um einen Schutz vor der Witterung zu gewährleisten, wird der Roboter unter ein Dach gestellt. Dieses kann selbst gebaut werden. Im Handel gibt es aber auch kleine Dächer, die sich für einen Mähroboter sehr gut eignen. Aufgrund der Elektronik ist ein Schutz vor der Witterung sehr wichtig. Die meisten Modelle sind vor Spritzwasser geschützt. Einem heftigen Regenguss sollte der Mähroboter jedoch nicht ausgesetzt sein.

Den passenden Mähroboter kaufen

Im Handel gibt es eine Vielzahl an Mährobotern, die von verschiedenen Herstellern angeboten werden. Die Geräte unterscheiden sich in vielen Details. Dazu gehören die Akkuleistung und die Schnittbreite. Aber auch die Motorleistung und die individuellen Funktionen sind wichtige Kriterien für die Auswahl eines Mähroboters.

Die Größe der Rasenfläche

Das wichtigste Kriterium für den Kauf des Rasenroboters ist die Größe der Rasenfläche. Einstiegsgeräte können in der Regel nur kleine Flächen bearbeiten. Möchten Sie eine große Rasenfläche von einem Mähroboter pflegen lassen, benötigen Sie ein leistungsfähiges Gerät.

Um die Auswahl für den Kunden einfacher zu machen, geben die Hersteller der Mähroboter die Fläche des Rasens in Quadratmetern an. Beachten Sie vor dem Kauf, dass es sich um die maximale Größe handelt.

Wenn Sie eine Rasenfläche mit einer Größe von 600 Quadratmetern mähen möchten, kann der Rasenroboter gern für 700 bis 800 Quadratmeter ausgelegt sein. Dann bekommen Sie ein optimales Ergebnis. Schwierig wird es, wenn die angegebene Fläche kleiner ist als der Rasen, den Sie pflegen lassen möchten. In diesem Fall ist eine gute und regelmäßige Pflege nicht gewährleistet. Es besteht die Gefahr, dass der Mähroboter die Fläche in einem Arbeitsgang nicht schafft.

Entscheiden Sie sich somit für ein Modell, das eine etwas größere Rasenfläche bearbeiten kann.

Fotocredit: Bosch

Einen Standort für die Ladestation auswählen

Bevor Sie den Mähroboter dauerhaft einsetzen können, ist eine Vorbereitung der Rasenfläche sehr wichtig. Der Mähroboter ist mit Sensoren ausgestattet. Mit diesen erkennt er die Begrenzung der Fläche. Damit dies ordnungsgemäß funktioniert, müssen Sie vor dem ersten Mähvorgang die Begrenzung installieren.

Das Zubehör ist im Lieferumfang des Mähroboters enthalten. Ausnahme bildet das bereits erwähnte Dach. Unter diesem Dach installieren Sie die Ladestation des Rasenmähers. Dort ist sie gut geschützt.

Wenn der Akku zur Neige geht, wird der Mähroboter die Station selbstständig anfahren. Achten Sie darauf, dass Sie einen Standort am Rande der Rasenfläche wählen, der für das Gerät gut erreichbar ist. Der Standort sollte sich nicht hinter Pflanzen oder Büschen befinden.

Die Rasenfläche abstecken

Die Begrenzung der Rasenfläche erzeugen Sie mit einer durchsichtigen Sehne. Das Material ist für die angegebene Fläche im Lieferumfang enthalten. Stecken Sie die gesamte Fläche mit der Sehne ab. Achten Sie darauf, dass es keine Unterbrechungen gibt, durch die der Mähroboter die Rasenfläche verlassen könnte.

Funktionsweise des Mähroboters

Haben Sie die Einrichtung abgeschlossen, lädt sich der Mähroboter erstmalig auf. Abhängig vom Gerät können Sie einen Zeitraum programmieren. Es empfiehlt sich das tägliche Mähen. Die abgetrennten Spitzen bleiben unsichtbar auf dem Rasen liegen. Sie dienen als idealer Dünger. Schon nach einigen Wochen werden Sie feststellen, dass Ihr Rasen durch die Arbeit des Mähroboters dichter und gesünder wirkt.

Mehr zum Thema: 

 

Titelbild: Bosch Roboter-Mäher Indego S+

Share on pinterest
Share on whatsapp
Share on facebook
Share on print
Share on email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.