Was ist Universalerde?

Was ist Universalerde?

Pflanzen und Blumen benötigen für ein gutes Wachstum eine nährstoffreiche Erde. Im Handel und auch im Internet werden für die verschiedenen Ansprüche die unterschiedlichsten Substrate angeboten. Wer Erde für mehrere Bereiche benötigt, kann sich für eine Universalerde entscheiden.

Was ist eigentlich eine Universalerde?

Sobald das Frühjahr naht, bieten die Supermärkte und Baumärkte Pflanzen- und Blumenerde in vielen verschiedenen Varianten an. Besonders günstig und vielseitig einsetzbar ist eine Universalerde. Die Universalerde besteht bei fast allen Herstellern aus natürlichen Rohstoffen. Zu diesen Rohstoffen zählen reifer Kompost, Kalk, Düngemitteln und Zuschlagstoffe.

Inhaltsstoffe wie Schwefel, Phosphat, Kalium und Stickstoff werden bei einer Universalerde so zugegeben, dass sich für Pflanzen und Blumen eignet. Die meisten Produkte sind frei von Torf und schon mit Dünger angereichert. Dadurch müssen die Pflanzen oder Blumen in den ersten 4 bis 6 Wochen nicht separat gedüngt werden.

Empfehlungen für Universalerde

Eine Universalerde ist in der Regel für den Innen- und den Außenbereich geeignet. So bildet die Erde im Haus die Basis für verschiedene Zimmerpflanzen oder Palmen. Im Außenbereich kann die Universalerde in Blumenkästen, Pflanzkästen oder sogar für Beete verwendet werden. Somit sind die universellen Substrate auch für Grün- oder Blühpflanzen und den Anbau für Gemüse geeignet. Universalerde, die rein biologisch produziert wurde, ist auch gewerblich im biologischen Landbau sowie im ökologischen Land- und Gartenbau ohne Weiteres verwendbar. Biologisch hergestellte Erde ist unbedenklich für Pflanzen, Menschen und Tiere.

Wie erkenne ich gute Erde?

Bei der Verwendung für Pflanzen, Gemüse und Blumen sollte eine Universalerde qualitativ hochwertig sein. Dies lässt sich ganz einfach testen. Die Erde sollte beim Zusammendrücken nur leicht klumpen. Eine hochwertige Erde riecht außerdem nach Waldhumus. Riecht sie stark nach Rindenmulch, sind die Bestandteile eher minderwertig.

Eine Universalerde ist übrigens nicht für alle Pflanzen geeignet. Heide- und Moorbeetpflanzen wie der Rhododendron, Kamelien, Azaleen oder Heidelbeeren benötigen eine Pflanzenerde mit niedrigem pH-Wert. Hortensien blühen nur in der Farbe blau, wenn eine spezielle Erde verwendet wird. Für Aussaaten oder das Ziehen von Stecklingen ist eine Universalerde ebenfalls nicht geeignet. Für Kakteen und Orchideen sollten speziell gemischte Substrate verwendet werden.

Share on pinterest
Share on whatsapp
Share on facebook
Share on print
Share on email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.