Poolwasser ist trüb? 5 Tipps für die Reinigung

truebes_poolwasser_was_tun_up

Die Sonne drückt, der Pool ist nahe, doch dem Sprung ins kühle Nass steht trübes Wasser im Weg? 5 Tipps für sauberes, unbedenkliches Poolwasser!

Sommerzeit ist Badezeit! Doch mit steigenden Temperaturen wächst auch die Gefahr durch dreckiges Poolwasser. Im Zentrum steht oft die Frage: Wie viel Chlor ist wirklich gut und ungefährlich? Wenn das Wasser trüb ist, übel riecht und dem Badespaß im Weg steht, helfen ein paar einfache Schritte zu sauberem Wasser.

5 Tipps für sauberes Poolwasser

Badespaß ohne Bedenken und Naserümpfen: So gelingt der Badespaß in kristallklarem Poolwasser und die Entspannung im Whirlpool.

1. Manuelle Reinigung

Fallen Blätter, Äste oder andere sichtbare Objekte ins Wasser, müssen diese entfernt werden. Kleinste Bestandteile sammeln sich am Grund, wo sie sich im Wasser langsam zersetzen und das Wasser schneller trüber werden lassen. Ein geeigneter Kescher für die Reinigung erleichtert die Arbeit und minimiert den Zeitaufwand. Auch der Boden sollte regelmäßig mit speziellen Poolsaugern gereinigt werden.

2. Chlor bis die Augen tränen?

Wie viel Chlor ist richtig für den Pool? Bei der Erstchlorung nach dem Wasserwechsel soll der Gehalt zwischen 3 mg/l und 1 mg/l liegen. Bei einer Schockchlorung kann der Wert auch höher ausfallen. Bevor der Pool genutzt wird, warten kleine und große Wasserratten bis der Chlorgehalt sich stabilisiert hat. Für den Badebetrieb sieht die Norm DIN 19643 für Beckenwasser etwa 0,3 bis 0,6 mg/l vor. Für Hottubs und Whirlpools sind es 0,7 bis 1,0 mg/l.

Bei trübem Poolwasser wie es z. B. nach einem Gewitter auftreten kann, hilft eine Stoßchlorung. Nach dem planschen im Pool gilt: mit sauberem Wasser duschen. Wenn das Wasser nach Chlor riecht, sollte gut darüber nachgedacht werden, ob man die letzten Badegäste nochmal einlädt: Chlorgeruch lässt auf Harnstoff im Wasser schließen.

3. PH-Wert stabil

Nur mit dem richtigen PH-Wert kann Chlor die reinigende Aufgabe voll erfüllen. Der PH-Wert sollte idealerweise bei 7,2 bis 7,4, also minimal im basischen Bereich liegen. An einer Abweichung von 0,2 kann es für empfindliche Personen kritisch werden. Um den PH-Wert des Poolwassers zu regulieren, gibt es Ph-Senker und PH-Heber für Poolwasser. Wie der Gehalt von Chlor, wird der PH-Wert mit Teststreifen gemessen. Weicht der PH-Wert zu stark ab, kann es zu Reizungen der Haut, Augen und Atemwegen kommen oder Metallteile beginnen zu korrodieren.

4. Filter und Zirkulation

Gute Filteranlagen mit sauberen Filterelementen sind ein Garant für sauberes Poolwasser. Dreckige Filterelemente reinigen das Poolwasser nicht richtig und begünstigen Bakterienwachstum. Trübes Wasser und übler Geruch können dann die Folge sein. Auch eine gute Zirkulation muss gewährleistet werden: Nur wenn das gesamte Wasser umgewälzt wird, kann die Filteranlage es reinigen.

5. Schmutz von außen vermeiden

Weniger Schmutz von außen bedeutet klareres Wasser – was so einfach klingt, kann noch einfacher umgesetzt werden: Vor dem Sprung in den Pool geht es einfach unter die Dusche. Der Pool wird nach der Benutzung mit dem Kescher von groben Schmutzpartikeln befreit und abgedeckt.

Wasserwechsel im Pool nicht vergessen!

In Pools mit sehr geringem Volumen, welche als Planschbecken für Kleinkinder geeignet sind, sollte Wasser an heißen Tagen täglich gewechselt und das Becken gereinigt werden. In größeren Anlagen mit Pool und Filter empfehlen viele Hersteller mindestens einmal im Jahr komplett das Wasser zu wechseln und im leeren Pool die Wände und andere Teile gut zu reinigen. Da durch Verdunstung immer etwas Wasser verloren geht, wird regelmäßig Frischwasser aufgefüllt.

Share on pinterest
Share on whatsapp
Share on facebook
Share on print
Share on email

Eine Antwort

  1. Hi zusammen,
    wir haben im Garten einen einfachen Pool (6 m x 3,5 m) ohne Umwälzpumpe. Leider lässt sich beim Pool keine Pumpe anschließen. Das Wasser ist dreckig. Wir möchten nicht immer Wasser abfließen lassen. Gibt es eine Alternative? Welches Chlor ist da zu empfehlen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.