Pflanzen für den schattigen Garten

pflanzen_fuer_schattigen_garten_up

Ist in deinem Garten viel Schatten, musst du auf schöne Pflanzen nicht verzichten. Verschiedene Pflanzen eignen sich für den schattigen Garten und kommen mit wenig Pflege aus. Sogar über wunderschöne Blüten kannst du dich freuen. Einige Pflanzen gehen eine perfekte Symbiose mit Bäumen ein und gedeihen gerne in deren Schatten.

Welche Pflanzen wachsen auch im Schatten?

Königin im Schatten: die Fuchsie

Die Fuchsie begeistert mit schönen Blüten in verschiedenen Farben. Häufig sind die Blüten zweifarbig. Die Fuchsie ist eine einjährige Pflanze und zeichnet sich durch Vielfalt aus. Abhängig vom verfügbaren Platz in Deinem Garten kannst du Varianten in unterschiedlicher Größe wählen. Den ganzen Sommer über, bis in den Herbst hinein, erscheinen an den Zweigen der Fuchsie bis zu 100 Blüten.

Ganz und gar kein Mauerblümchen: Browallia americana

Die Browallia americana hat keinen deutschen Namen und ist in Deutschland noch wenig bekannt. Sie erfreut von Juli bis zum ersten Frost mit ihren zarten, hellvioletten Blüten. Die Blüten erinnern ein bisschen an Vergissmeinnicht. Die einjährige Pflanze macht auch dunkle Ecken zu Hinguckern und kommt mit wenig Pflege aus. Sie darf nicht austrocknen, doch musst du nicht viel wässern.

Die unverwüstliche Funkie

Die Funkie bekommst du in vielen Varianten. Die großen Blätter sind meistens herzförmig und haben auffällige Zeichnungen und Aderungen. Sie sind häufig gelb, weiß oder blau gemustert. Die Funkie erfreut auch noch mit glockenförmigen Blüten. Sie mag Schatten und kommt mit wenig Pflege aus. Aufgrund ihrer exotischen Erscheinung ist sie hervorragend für schattige Wald- und Japangärten geeignet. Sie ist mehrjährig und nahezu unverwüstlich.

Die dekorative Astilbe

Die Astilbe wächst, blüht und gedeiht auch im tiefsten Schatten. Von Juni bis September begeistert sie mit ihren leuchtenden, federartigen Blütenständen. Das Farbspektrum der Blüten reicht von Weiß über Rot bis hin zu Violett. Abhängig von der Sorte kann die Pflanze 10 bis 100 Zentimeter hoch werden. Sie ist mehrjährig.

Tipp:
Du solltest die verblühten Blüten der Astilbe nicht abschneiden. Aus den Blütenständen entwickeln sich dekorative Fruchtstände, an denen du dich auch noch im Winter erfreuen kannst.

Das romantische Tränende Herz

Auch das Tränende Herz ist mehrjährig und gedeiht an einem schattigen Plätzchen. Die extravagante Blüte in Herzform verleiht der Pflanze ein romantisches Aussehen. Die Pflanze ist mit roten und mit weißen Blüten erhältlich. Das Tränende Herz ist robust und kommt mit wenig Wasser aus. Du solltest nur an heißen Tagen gießen. Die romantische Blume freut sich über einen geschützten Standort. Im Winter solltest du die Pflanze gut einpacken, damit sie nicht erfriert.

Eine strahlende Schönheit – die Waldlilie

Wie der Name schon vermuten lässt, eignet sich die mehrjährige Waldlilie perfekt für schattige Standorte. Sie ist eigentlich gar keine Lilie. Die Pflanze hat drei weiße Blütenblätter und imposant geformte Hochblätter. Sie eignet sich als Unterpflanzung für Laubbäume und ist völlig anspruchslos. Sie ist robust und außerordentlich winterhart. Die Waldlilie mag keine Trockenheit, doch braucht sie nur in trockenen Sommern regelmäßig Wasser.

Die Schaumblüte als dekorativer Bodendecker

Die Schaumblüte ist mehrjährig, mag Schatten und eignet sich als Bodendecker. Die kleinen Blüten in Weiß oder Blassrosa erscheinen in großer Zahl an Rispen und wirken wie Meeresschaum. Sie erscheinen von Mai bis August. Die Pflanze wird nur 30 Zentimeter hoch, doch kann sie sich schnell ausbreiten. Sie eignet sich, um schattige Beete aufzulockern, und bildet einen schönen Kontrast zu blühenden Sträuchern. Die Pflanze ist ziemlich genügsam.

Die vielfältige Nieswurz

Die Nieswurz gibt es in zahlreichen Züchtungen. Abhängig von der Sorte erscheinen die sternförmigen Blüten zu unterschiedlichen Zeiten. Ein Vertreter der Nieswurz ist die Christrose, die um die Weihnachtszeit blüht. Die Lenzrose blüht zwischen Februar und April. Die mehrjährige, winterharte Pflanze zeigt sogar im Schnee ihre schönen Blüten in Gelb, Weiß oder Rot. Sie gedeiht gut unter Bäumen.

Share on pinterest
Share on whatsapp
Share on facebook
Share on print
Share on email

Eine Antwort

  1. Hallo zusammen.
    ich habe einem Apfelbaum nordseitig stehen und da ist darunter natürlich viel Schatten. Ich hab mal irgendwann gehört , dass man da Kartoffeln pflanzen kann. Ist das korrekt? Wenn nein, was bietet sich sonst für ein Gemüse unter dem Apfelbaum an?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.