Ingwer: So pflanzt, pflegst und erntest du die kostbare Wurzel

ingwer_up

Ingwer ist nicht nur eine leckere Knolle, die sich an viele asiatische und frische Speisen schneiden lässt und dort ihren angenehm süß-scharfen Geschmack verbreitet. Auch als Medizinpflanze wird die Pflanze gern kultiviert. Der Anbau ist überall dort möglich, wo über den Sommer hohe Temperaturen bei steter Bewässerung erreicht werden. So gelingt das Pflanzen und Pflegen der tropischen Pflanze.

Mit seinen großen roten Blüten erinnert Ingwer eher an eine Schnittblume oder tropische Blütenpflanze. Ursprünglich, so glauben viele Botaniker, könnte Zingiber officinale aus dem Pazifikraum stammen. Ingwergewächse sind auf den dortigen Inselgruppen noch heute zahlreich vertreten.

Mittlerweile wird die Pflanze rund um den Äquator angebaut. In Afrika, Südamerika, Asien und allen anderen tropischen und subtropischen Lebensräumen wächst sie schnell und bildet große Rhizome aus. Aber kann ich Ingwer auch in Deutschland anbauen?

Aussaat und Voraussetzungen für Ingwer im Garten

Um Ingwer zu pflanzen, benötigst du einen halbsonnigen Platz, dessen klimatische Bedingungen kontrolliert werden können. Ideal sind kleine Hochbeete für den Balkon nach Süden und breite Fensterbretter, auf denen für den Kübel mit Ingwer genug Platz ist. Der Boden muss humus- und nährstoffreich sein und mindestens 25 Zentimeter Tiefe bieten. Je tiefer und größer das Gefäß, desto bessere Wurzeln kann der Ingwer ausbilden.

Kann man Ingwer selber anpflanzen?

Die Aussaat im Garten ist möglich, kann sich jedoch als schwierig erweisen, denn viele Böden halten Feuchtigkeit besonders gut, ein Umstand, der dem Ingwer nicht gefällt. Gib dem Ingwer mindestens 20 Zentimeter Raum zu der jeweils benachbarten Pflanze. Ein engeres Pflanzen sorgt dafür, dass die Rhizome kleiner bleiben oder ineinander wachsen.

Ingwer kann ausgesät oder als Rhizom ausgepflanzt werden. Es ist also möglich, frischen Ingwer zu kaufen und zu vermehren. Dafür wird die Knolle sauber angeschnitten und in die Erde gesteckt. Das Teilstück sollte bis zu 5 Zentimeter lang sein. Im Topf schichtest du humusreiche Erde über einer Schicht Blähton auf. Der Ton nimmt Feuchtigkeit auf und gibt überschüssiges Wasser nach unten ab, so entsteht keine Staunässe. Das Rhizom wird einfach in die Erde gesteckt und komplett bedeckt. Hohe Luftfeuchte und Wärme ab 20 Grad aufwärts sorgen für das Austreiben der grünen Triebe. Ähnlich pflanzt du den Ingwer auch als Saatgut. Das Wachstum dauert dann entsprechend länger und bringt im ersten Jahr meist keine großen Rhizome hervor.

Bewässerung und Pflege von Ingwer

Ingwer braucht täglich Wasser, aber auch Drainage. Er reagiert nicht gut auf lehmhaltige Böden, die Nässe stauen. Das Rhizom dient schließlich dazu, Wasser aus Boden und Pflanze zu ziehen und einzulagern. Dadurch ist die Pflanze perfekt an die Tropen angepasst, wo einmal täglich Regen fällt, während der Rest des Tages warm und trocken ist. Auf Kalk reagiert Ingwer ebenfalls nicht positiv. Leitungswasser ist daher weniger geeignet für das Gießen, als abgestandenes Regenwasser. Verfügt dein Garten über Regenwassertonnen oder eine Zisterne, solltest du diesen Wasservorrat unbedingt für den Ingwer anzapfen.

Wie schnell wächst Ingwer?

Ingwer wächst nicht sonderlich schnell. Im Frühjahr als Rhizom gepflanzt, ist er erst im Herbst zur Ernte bereit. Dazwischen liegt ein Zeitraum, in dem er einen langen grünen Stängel ausbildet und die Blüte. Die großen tropischen Blütenstände sind eine Augenweide, aber auch bei Insekten sehr beliebt. Durch die Scharfstoffe Gingerole und Shogaole trauen sich keine heimischen Schädlinge an deinen Ingwer. Trauermücken und Pilze hingegen fühlen sich in zu nasser Erde besonders wohl.

Ingwer ernten und einlagern

Sobald sich im Herbst die grüne Ingwerpflanze gelb verfärbt, ist die Knolle bereit zur Ernte. Erst wenn du den Ingwer ausgräbst, siehst du, ob das Vermehren des Rhizoms geklappt hat. In der Regel kann ein einzelnes Rhizomstück ein neues Ingwerrhizom von bis zu 20 Zentimetern Länge und Breite erzeugen. Bei Trockenheit und Staunässe bleibt die Wurzel kleiner.

Wie trocknet man Ingwer?

Entferne das gelbliche Grün. Die Knolle kann einfach bei Zimmertemperatur gelagert werden und trocknet von selbst außen herum zu einer Art dünner Rinde aus.

Möchtest du den frischen Ingwer weder zum Kochen verwenden, noch Kandieren oder für einen Aufguss in heißes Wasser legen, kannst du ihn trocknen. Ein Dörrgerät zieht über Nacht die Feuchtigkeit aus dem in Scheiben geschnittenen Ingwer. Er kann nun gemahlen und aufbewahrt werden.

Share on pinterest
Share on whatsapp
Share on facebook
Share on print
Share on email

Eine Antwort

  1. Hallo, habe letzte Woche frischen Ingwer im Supermarkt gekauft. Da ich mich mit Ingwer gar nicht auskenne, wollte ich mal wissen, wie ich Ingwer am besten lagern kann. Wie lange hält Ingwer bei richtiger Lagerung? Danke für die Tipps.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.