Erbsen anbauen, pflegen und ernten

erbsen selber anbauen

Gemüse aus dem eigenen Garten erfreut sich einer großen Beliebtheit. Für den Anbau benötigst du nicht zwingend einen großen Garten. In den letzten Jahren haben sich Hochbeete etabliert. Diese können auch in kleineren Gärten oder sogar auf der Terrasse installiert werden. Die Hochbeete geben dir die Möglichkeit, auch tief wurzelnde Pflanzen zu setzen und einfach zu pflegen. Bei den Erbsen handelt es sich um eine Gemüsesorte, die sich einer außerordentlichen Beliebtheit erfreut. Sie kann im eigenen Garten angebaut werden. Die Pflege gestaltet sich recht einfach, sodass du für den Anbau keine spezifischen Vorkenntnisse benötigst.

Hochwertiges Saatgut oder Pflanzen setzen

Für den Anbau von Erbsen benötigst du hochwertiges Saatgut. Dieses bekommst du in Bau- und Gartenmärkten oder direkt beim Gärtner. Alternativ kannst du auch kleine Erbsenpflanzen kaufen. Beachte, dass es sich bei der Erbse um eine Rankpflanze handelt. Sie wird bis zu zwei Meter hoch und sollte entsprechend gestützt werden. Entweder nutzt du Rankstäbe oder setzt die Pflanzen in die Nähe einer Wand, an der sie sich hochranken können.

Schalerbsen, Markerbsen oder Zuckererbsen

Der Gärtner unterscheidet drei verschiedene Arten: Schalerbsen, Markerbsen oder Zuckererbsen. Die Zuckererbsen erfreuen sich einer besonderen Beliebtheit, weil sie direkt vom Strauch genascht werden können. Du hast die Möglichkeit, Erbsen auf eine vielfältige Weise zu verarbeiten. Hochwertige Pflanzen ergeben besonders ergiebige Erträge.

Aussaat oder Auspflanzen der Erbsen

Erbsen können ab März im Freiland ausgesät werden. Achte auf einen gut aufgelockerten Boden, der mit Humus versetzt sein sollte. Die Erbse gehört zu den pflegeleichten Pflanzen. Du solltest allerdings darauf achten, dass es keine Staunässe gibt. Wenn du die Pflanzen in den Halbschatten setzt, solltest du nicht so oft gießen. Auch direkte Sonne vertragen die Pflanzen sehr gut. Hier solltest du jedoch ausreichend Flüssigkeit bekommen.

Abstände zwischen den Saatkörnern

Achte auf die Abstände zwischen den einzelnen Pflanzen oder Saatkörnern. Diese sind für die optimale Entwicklung der Pflanze sehr wichtig:

  • Bei der Pflanzung in Reihen einen Abstand von 40 cm einhalten
  • Die Doppelreihe in einem Abstand von 20 cm pflanzen
  • Die Saatkörner in einem Abstand von 5 cm setzen

Haben die Pflanzen eine Höhe von etwa 10 cm erreicht, ist es wichtig, etwas Erde rund um die Pflanze anzuhäufeln. Dies gibt der Pflanze Stabilität, wenn sie in die Höhe wächst.

Pflege während der Wachstumsphase

Erbsenpflanzen gelten als ausgesprochen pflegeleicht. Sie benötigen Feuchtigkeit, wobei darauf zu achten ist, dass die Pflanze weder austrocknet noch in Staunässe steht. Ein weiteres Problem ist der Mehltau. Erbsenpflanzen sind für diesen Schädling sehr anfällig. Wenn du beim Pflanzen den Reihenabstand einhälst, kannst du dem Mehltau vorbeugen. Achte auch darauf, dass die Pflanze möglichst frei steht. Hilfreich ist auch, wenn die Erbse als Mischkultur mit anderen Pflanzen kombiniert wird.

Blüte der Erbsen und die Ernte

Die Erbsen blühen zwischen Mai und Juni. Die Ernte kann etwa drei bis vier Monate nach der Aussaat eingefahren werden. Wenn die Pflanzen sehr stark wuchern, können sie während des Wachstums geschnitten werden. Dabei sollte aber darauf geachtet werden, dass die Früchte nicht entfernt werden.

Share on pinterest
Share on whatsapp
Share on facebook
Share on print
Share on email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.