Blumenstrauß richtig trocknen

luftrocknung_rosen_trocknen

Ob es sich um einen Brautstrauß oder um Valentinsblumen mit unermesslichem sentimentalem Wert handelt oder einfach nur um einen schönen Blumenstrauß, der zu Schade zum Wegwerfen ist. Blumensträuße können recht einfach getrocknet werden und so ein tolles Andenken sein und noch lange Freude bereiten. Es gibt verschiedene Möglichkeiten, um einen Blumenstrauß zu trocknen. Je nachdem, um welche Blumen sich handelt, eignet sich die eine oder andere Art besser:

– Die Lufttrocknung funktioniert am besten bei robusten Blumen wie Rosen oder kleinen, langlebigen Sorten wie Lavendel.
– Gerbera, Chrysanthemen, Rosen und Tulpen sind hervorragende Kandidaten für die Trocknung in der Mikrowelle, da bei dieser Methode die Farbe und Struktur besser erhalten bleibt als bei der Lufttrocknung.
– Sehr empfindliche Blumen wie Lilien sollten eher gepresst werden.

Blumenstrauß an der Luft trocknen

Entferne dazu überschüssige Blätter von den Blumen und schneide die Stile auf die gewünschte Länge. Binde die Stile fest mit einem Gummiband oder Faden zusammen und hänge den Strauß kopfüber in einen dunklen, trockenen Raum mit guter Durchlüftung, z. B. auf den Dachboden. Nach ungefähr zwei bis drei Wochen werden die Blumen komplett getrocknet sein. Dann kannst du den Strauß zum Schutz noch mit unparfümiertem Haarspray besprühen.

Blumenstrauß mit Silicagel trocknen

Silicagel oder Kieselgel ist eine synthetisch hergestellte Kieselsäure in Form von durchsichtigen glasartigen Kugeln. Du kannst es in jedem Bastelladen kaufen oder im Internet bestellen. Bedecke den Boden eines Behälters mit einem oder zwei Zentimetern Kieselgel, bei größeren Blüten etwas mehr, und lege den Strauß darauf. Schütte dann vorsichtig Kieselgel auf die Blumen, bis der Behälter bis zum Rand gefüllt ist und schließe den Deckel. Achte dabei darauf, dass die Blüten nicht zu stark gedrückt werden.

Nach ungefähr einer Woche kannst du die Blumen aus dem Behälter nehmen und mit Fixierspray oder Haarspray besprühen. Das Kieselgel bewahrt die Farbe der Blumen sehr schön.

Blumenstrauß in der Mikrowelle trocknen

Auch für diese Methode der Blumentrocknung benötigst du Silicagel. Das Gel bewahrt die Form der Blumen und kann immer wieder verwendet werden. Du benötigst einen mikrowellenfesten Behälter, den du anschließend nicht mehr für Lebensmittel verwenden solltest. Bedecke den Boden des Behälters mit einem oder zwei Zentimetern Kieselgel, bei größeren Blüten etwas mehr.

Lege die Blumen auf das Gel und gieße dann vorsichtig mehr Gel darüber. Stelle den unbedeckten Behälter in die Mikrowelle. Die Temperatur und die Zeit in der Mikrowelle variieren je nach Art der Blüten, das musst du ausprobieren. Stelle die Mikrowelle auf 2-5 Minuten und wähle eine nicht zu hohe Temperatur. Rosen können mehr Hitze vertragen, während Gänseblümchen niedrigere Temperaturen bevorzugen. Überprüfe den Fortschritt der Blumen und erhöhe die Hitze bei Bedarf. Sobald die Blumen trocken sind, die Mikrowelle öffnen und den Behälter sofort abdecken.

Den abgedeckten Behälter aus der Mikrowelle nehmen und ungefähr 24 Stunden stehen lassen. Dazu den Deckel einen Spalt öffnen. Entferne das Gel mit einem feinen Pinsel und besprühe den Strauß mit einem Acrylspray.

Ist der Blumenstrauß vollständig aufgeblüht, besteht die Gefahr, das die Blüten beim Trocknen ihre Blätter verlieren, deshalb solltest du nicht zu lange mit dem Trocknen warten. Getrocknete Blumen verblassen bei Sonnenlicht oder extremer Hitze schnell, deshalb unbedingt an kühlen und vor Sonneneinstrahlung geschützten Orten aufbewahren.

Mehr zum Thema:

Share on pinterest
Share on whatsapp
Share on facebook
Share on print
Share on email

2 Antworten

  1. Ich habe den Hochzeitsstrauß im Keller kopfüber an die Decke gehängt. 3 Wochen später hab ich mir das Ergebnis angesehen. Die Rosen sind braun geworden und der Strauß fühlt sich noch leicht feucht an. Dazu stickt der getrocknete Hochzeitsstrauß. Vielleicht hab ich was falsch gemacht! Wie trocknet man den Strauss?

  2. Im Keller ist es doch viel zu kühl. Kann mir nicht vorstellen, dass er dort der Hochzeitsstrauß im Keller richtig getrocknet werden kann.

    Im Winter im Heizungskeller das geht, da trocknen die Blüten gut ein. Im Sommer kannst du die Blumen an eine warm geschützte Stelle geben. Es gibt auch eigens dafür Blumenläden, die einem den Hochzeitsstrauß professionell trocknen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.